Vitalfeldanalyse und Therapie

Wie bei einem Eisberg gibt es im Organismus Informationen, die nicht immer auf den ersten Blick zu sehen sind, aber für eine ganzheitliche Einschätzung der körperlichen Situation wertvoll sein können.

Vitalfeld

Studien der letzten Jahrzehnte in den Forschungszentren der BIOPHYSIK legen nahe, dass der Einfluss des elektromagnetischen Feldes einen nicht unerheblichen Einfluss auf unsere Gesundheit ausübt. Viele Vorgänge im Körper können nicht funktionieren, ohne diese Felder. Diese sind biochemisch bis heute nicht erklärbar. Die Biochemie, wie es im Medizinstudium vermittelt wird, ist für die Steuerung im Körper zwar mitverantwortlich, aber wie sich herausgestellt hat nur zum kleineren Teil. Viele Vorgänge im Körper sind mit der alleinigen Betrachtung der Chemie nicht logisch zu erklären. Selbst die Nerven können die Geschwindigkeit, die der Köprer für verschiedene GEORDNETE Regelungsprozesse benötigt, nicht alleine regulieren. Nerven können Zellen nicht direkt ansteuern.

Es ist das Vitalfeld (begründet durch das Genie Dr. Kiontke – Biophysiker) dass diese Vorgänge mit hoher Geschwindigkeit und vor allem GEORDNET reguliert. Ohne Ordnung gäbe es sehr chaotische Zustände z.B. bei der Zellteilung. Die Moleküle und Zellen kommunizieren mit elektromagnetischen Feldern (EMF), sogar mit Licht miteinander (Prof. Dr. Popp wies schon vor vielen Jahren Biophotonen im Körper nach). Auf der Zellmembran jeder Zelle wurden Rezeptoren wie “Antennen“ entdeckt.

Hunderte von wissenschaftlichen Studien haben in den letzten 50 Jahren festgestellt, dass diese Elektromagnetischen Felder eine tief greifende Wirkung auf die biologischen Regelsysteme haben. Sie steuern die DNS, RNS, Proteine, Zellteilung, Morphogenese, Hormonausschüttungen, NERVENWACHSTUM und Nervenfunktion. Daher ist zu erklären, dass bei Kleinkindern ein amputiertes Endglied des Fingers, dieses wieder vollständig nachwachsen kann.

Ein elektromagnetisches Signal kann Informationen mit 186.000 Meilen/s übertragen, während chemische Signale weniger als 1cm/s schaffen. Diese EM Signale sind 100x schneller und effizienter.

Die Technologie

Sie ist uralt: Schamanen benutzten schon Frequenzen zur Heilung. Gesänge, Trommeln und Klangschalen. Auch in der Homöopathie nutzt man die Speicher- und Leitfähigkeit des Wassers. Sogar Silizium wurde in der Antroposophischen Medizin nach Steiner verwendet. Nikola Tesla entwickelte die Hochfrequenztherapie. Kurt Felix zeigte in den frühen 80er Jahren in einer Wissenschaftssendung, dass mit bestimmten Frequenzen Pflanzen enormes Wachstum erreichen können, Forellen wieder das Aussehen von Lachsen erlangen etc. (Schlecht für die Lebensmittelindustrie)

Leider wurden diese Errungenschaften verunglimpft und ins Lächerliche gezogen. Die Erfolge dieser “billigen“ Therapie haben keinen Nutzen für die Pharmaindustrie und -Medizin gebracht.

Die Vitalfeldtechnologie von Global Diagnostics nützt die neuesten Erkenntnisse und ist natürlich viel genauer, schneller und spezifischer als die “früheren“ Methoden. Ja – moderne Technik kann auch ein Segen sein. (Bei 5G- Antennen leider ein Fluch)

Die Technologie wurde entwickelt, aufgrund folgender Beobachtungen: Körper und Vitalfeld wirken zusammen und ergeben den lebenden Organismus. Jeder Organismus weist bestimmte typische elektromagnetische Felder, Rhythmen und Impulse und damit verbundene Informationen auf. Das persönliche Vitalfeld.

Da der Körper ständigen Einflüssen ausgesetzt ist, passt es sich den Umständen jeden Augenblick neu an, um die optimale Energieverteilung und interne Ordnung aufrecht zu erhalten (Homöostase). Der erkrankte Organismus kann das nicht mehr in derselben Weise und Geschwindigkeit wie der gesunde Organismus. Er weicht davon ab. Diese zeigen sich in Abweichungen von Frequenz, Intensität und rhythmischer Veränderung. Die Bewegung wird chaotisch, mangelhaft oder starrer.

Diese Abweichungen können gemessen werden. Durch bestimmte Anregungen kann man nun regulierend auf das Vitalfeld einwirken und damit die Regenerations- und Heilungsprozesse anregen und unterstützen. Es ist erstaunlich, mit welcher Genauigkeit diese Störungen gemessen werden.

Durch die Messungen kann man immer kontrollieren, in wie weit die Behandlungen erfolgreich sind, oder man sie verändern muss usw. Sie ist die ideale Ergänzung zur Osteopathie.

Durch den Einsatz dieser Vitalffeldtherapie kann man die Dosierungen und den Einsatz von orthomolekularer Therapie deutlich reduzieren. Sie öffnet die Schleusen der Zellen, um den Einstrom von z.B. Mineralien zu erleichtern. Diese biochemischen Prozesse laufen viel besser ab, wenn die Zellen wieder geordnet “schwingen“.